Über uns


Seit 1994 sind die Hauptaufgaben unseres Vereins – mit derzeit ca. 130 Mitgliedern – im Großen und Ganzen die Aufnahme herrenlos aufgefundener Tiere (insbesondere Katzen), die Suche nach den Besitzern sowie die eventuelle Weitervermittlung dieser Tiere an neue „Herrchen“ und „Frauchen“, wenn die Suche nach den ursprünglichen Besitzern erfolglos ist. Sowohl Vor- als auch Nachkontrollen, die sich der Verein vertraglich bei der Tiervermittlung sichert, schließen aus, dass liebevoll gepflegte Tiere in falschen oder kommerziellen Händen landen.

Unser größter Wunsch bzw. unser größtes Ziel ist eine Tierauffangstation. Momentan behelfen wir uns durch private Pflegeplätze. Besonders in den Sommermonaten werden durch uns unzählige Katzenkinder aufgepäppelt. Eine weitere Aufgabe ist das Fangen frei lebender verwilderter Hauskatzen, die kastriert und tätowiert wieder an Orte zurückgebracht werden, wo eine Fütterung der Tiere sichergestellt ist. Auch geben wir Hilfestellung beim Einfangen von verletzten oder kranken Tieren, die scheinbar keine Besitzer haben und nach ärztlicher Behandlung weiterversorgt bzw. vermittelt werden.

Wir unterstützen natürlich auch deutsche Tierheime bei der Vermittlung ihrer Tiere durch Vor- bzw. Nachkontrollen. Uns gemeldete Verstöße werden an den Amtstierarzt weitergeleitet und von ihm kontrolliert. So konnte schon einiges Leid gemildert werden.

Wir sind immer wieder mit Infoständen oder bei diversen Veranstaltungen und Straßenfesten mit Flohmärkten in der Öffentlichkeit zu finden. Thematisiert werden solche Fragen wie das Verbot der Käfighennenhaltung, das Ringen gegen Ferntierlebendtransporte, gegen Pelztierzuchten und für die Aufnahme des Tierschutzes als Staatsziel in das Grundgesetz der Brundesrepublik Deutschland und vieles andere.

Unser Tierschutzverein engagiert sich zu allen Tierschutzthemen.

Tierschutz ist auch Erziehung zur Menschlichkeit


so formulierte es einmal Albert Schweitzer. In vielen Fällen müssen sich ältere Bürger, wenn sie dauerhaft in einem Pflege- oder Seniorenheim Aufnahme finden, von ihrem geliebten Haustier, ob Hund, Katze, Vogel oder anderem, trennen, da die Hausordnungen derartiger Einrichtungen noch nicht Tiere als wichtige soziale Indikatoren erlauben. Unser Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, hier bei der Vermittlung behilflich zu sein.

Was wir erreichen


Ca. 300 Katzen waren in den vergangenen beiden Jahren in unserer Obhut. Viele von ihnen haben ein trauriges Schicksal hinter sich. Sie wurden angefahren am Straßenrand und sogar in einer Mülltonne gefunden, eine Perserkatze irrte in einem Industriegebiet umher, viele Katzenbabys wurden vor dem Tod durch Katzenschnupfen oder anderen Verletzungen gerettet und was der Gründe mehr waren. Erstaunlicherweise haben die meisten ihre schlimme Vergangenheit vergessen und sich gut eingelebt. Von den 300 Katzen wurden die meisten erfolgreich an Tierliebhaber vermittelt. Die anderen wurden kastriert, entwurmt, tätowiert, je nach Krankheit behandelt und anschließend an den Fundort zurückgebracht, sofern dort eine Fütterung gewährleistet ist.

Die Aufgaben, die unsere Organisation zu bewältigen hat, sind vielseitig, umfangreich und teilweise auch schwer. Die Zahl derer, die ehrenamtlich bei uns mithelfen, ist dagegen sehr gering.

Wir sind immer auf der Suche nach beherzten und arbeitswilligen Helfern, die Ideen haben und denen es nichts ausmacht, in ihrer Freizeit auch einmal Hand im Sinne des Tierschutzes anzulegen. Ihr Mitgliedsbeitrag unterstützt unsere finanziellen Aufwendungen; deshalb sind wir natürlich ständig bemüht, unsere Mitgliederanzahl zu erhöhen. Überzeugen Sie auch Ihre Verwandten und Freunde von der Notwendigkeit aktiver Hilfe.

Dank
Dankbar denken wir auch an die Menschen, die sich über den Tod hinaus für die Tiere einsetzten und uns in ihrem Testament bedachten. Danken möchten wir einmal mehr all unseren treuen Mitgliedern und Spendern, ohne deren Hilfe wir uns nicht so effizient für die Tiere hätten einsetzen können!

Falls Sie noch mehr Informationen über unseren Verein wüschen, so finden Sie hier unsere Satzung.